Referenz Öffentliche Gebäude

Bertha von Suttner Gymnasium. Neu-Ulm.

Das Bertha-von-Suttner-Gymnasium (kurz: BvSG) ist eines von zwei Gymnasien in Neu-Ulm. Die Schule wurde nach der Friedensnobelpreisträgerin und österreichischen Pazifistin Bertha von Suttner benannt. Das Gymnasium wurde 1975 gegründet und bietet Platz für mehr als 800 Schüler:innen.

Das Projekt

Der Kunde, der diverse Schulkomplexe verwaltet, hatte mit veralteten analogen Planunterlagen und einem ineffizienten Informationsaustausch zu kämpfen. Das Ziel des Projekts war die Erstellung aktueller Bestandsmodelle für BIM (Building Information Modeling). Dies beinhaltete die zentrale Ablage digitaler Gebäudedatenmodelle, die Schaffung einer Grundlage für Planung und Sanierung sowie die Bereitstellung eines Basismodells für das BIM-Lebenszyklus-Management.

Die Realisierung

GeodatIQ begann mit einer Grundlagenvermessung mittels Tachymeter, um die Genauigkeit zu steigern und die geodätische Qualitätssicherung zu gewährleisten. Anschließend wurde das Gebäude mittels statischem Laserscanning sowohl innen als auch außen erfasst. In jedem Raum wurde mindestens ein Standpunkt mit einem 360°-Bild in Farbe dokumentiert, um die Materialitäten von Bodenbelägen, Wandbelägen und Decken im BIM-Modell akkurat abbilden zu können.

Der Kunde erhielt zudem einen 360°-Viewer zur virtuellen Begehung und interaktiven Zusammenarbeit. So konnte das Gebäude bequem vom Büro aus besichtigt werden, eigene Messungen vorgenommen und der Austausch mit Fachplanern dezentral erfolgen.

Auf Basis der präzisen 3D-Punktwolke, die aus der Laserscanvermessung resultierte, erstellte GeodatIQ ein 3D-Modell als Grundlage für das Building Information Modeling (BIM). Hierfür wurde das Gebäude in ArchiCAD modelliert und die ArchiCAD-eigenen Bibliotheken genutzt, um ein intelligentes Architektur- und Strukturmodell mit Bauteilinformationen zu erstellen. Ein besonderes Augenmerk lag auf der Parametrisierung der bewirtschaftungsrelevanten Bauteile wie Bodenbeläge, Wandbeläge und Fensterflächen sowie auf der korrekten Zuordnung der Materialeigenschaften.

Zusätzlich wurden brandschutzrelevante Elemente vor Ort gesondert erfasst. Dazu nutzte GeodatIQ innovative Lösungen zur Felderfassung und erstellte georeferenzierte Bilder von Feuerlöschern, Rauchmeldern, Brandschutztüren und Handfeuermeldern. Diese Elemente wurden inklusive der Sachdaten wie Typen der Türen und Ablaufdaten der Feuerlöscher in das BIM-Modell integriert.

Da der Kunde die Software ArchiCAD selbst einsetzt, wurde das Modell direkt aus der Punktwolke in ArchiCAD erstellt. Dadurch konnte der Kunde direkt auf eine PLN-/PLA-Datei (ArchiCAD-Format) zugreifen und ohne Informationsverluste weiterarbeiten.

Nun verfügt der Kunde über ein intelligentes Gebäudemodell, das einerseits hochpräzise ist und sich als 3D-Modell für künftige Umbaumaßnahmen eignet. Andererseits dient es auch als ideale Bewirtschaftungsgrundlage, da es Informationen zu Reinigungsflächen und weiteren relevanten Aspekten enthält.

Leistungen:

+ Grundlagenvermessung mit Tachymeter
+ Digitales Aufmaß mit statischem 3D-Laserscanning
+ 360°-Viewer zur virtuellen Objektbegehung
+ 3D-Bestandsmodell für ArchiCAD
+ Integration brandschutzrelevanter Elemente
+ Erfassung bewirtschaftungsrelevanter Sachdaten
Alle Referenzen
Logo
GeodatIQ GmbH
Hörvelsinger Weg 6
89081 Ulm
Tel. (+49) 0731 963 390-0
Mail kontakt@geodatiq.de